Bauchmuskelgürtel Test –  Erfolg mit dem Bauchweggürtel

Bauchmuskelgürtel
Bei Amazon ansehen *

Bauchmuskelgürtel Test – Starke Bauchmusklen ohne etwas dafür zu tun? Wie wäre es mit einem Bauchmuskelgürtel? Gürtel anlegen, einschalten und die Bauchmuskeln werden trainiert. Kann das wirklich sein? Eins schon mal vorweg: Ganz ohne Training wird man kein Sixpack bekommen. Wer das verspricht, hat keine Ahnung! Auf jeden Fall ein Grund mal zu schauen, was es mit dem Bauchweggürtel auf sich hat.

 

Wie funktioniert ein Bauchmuskelgürtel?

Um ein wenig Licht ins Dunkel zu bringen, möchten wir zuerst erklären, wie so ein Bauchmuskelgürtel funktioniert. Beim Training mit dem Gerät werden die Muskeln mit sanften elektrischen Impulsen stimuliert.

Jede Muskelkontraktion fängt mit einem langsamen Anstieg an und wird dann auf der eingestellten Stufe gehalten. Über Elektroden werden die Impulse über die Haut an die Muskeln weitergeleitet und die Muskelfasern ziehen sich zusammen. Ist der Impuls zu Ende entspannen sich die Muskeln wieder. Durch diesen Reiz wird ein Trainingseffekt erzielt.

Wichtig ist, dass das Gerät wirklich eng am Körper anliegt, damit der Trainer seine volle Wirkung hat. Für den ein oder anderen mag das Gefühl während des Trainings ein wenig befremdlich und unangenehm sein. Aber schon nach kurzer Zeit hat man sich an das Gefühl gewohnt und kann die Intensität steigern.

 

Wir haben uns mal drei verschiedene Geräte im Bauchmuskelgürtel Test angesehen und geschaut wo die Unterschiede liegen und welches das Beste von allen ist:

Platz 1 im Bauchmuskelgürtel Test: Beurer EM 35

*

Aud Paltz eins in unserem Bauchmuskelgürtel Test Vergleich landet der Beurer EM 35 *. Dies ist der große Bruder vom EM 30. Er ist in vielen Punkten sehr ähnlich, wie sein Brudermodell. Er hat ein LCD-Display mit Infos zum Abrufen und das Bedienteil kann abgenommen werden. Wo ist nun der wesentliche Unterschied? Den findet man bei den Elektroden. Denn der EM 35 ist nicht mit „nur“ zwei, sondern mit vier Elektroden ausgestattet. Das ist darum ein deutlicher Vorteil, da einfach mehr Muskeln angesprochen werden können als mit zwei Elektroden. Klarer Punktsieg!

Bei dem Gerät stehen ebenso 5 Trainingsprogramme zur Verfügung. Zudem kann die Trainingsintensität von 0 bis 40 individuell eingestellt werden. Der Bauchweg Gürtel ist flexibel von einem Bauchumfang von 75cm bis 140cm nutzbar. Dafür steht ein einfach zu händelnder  Klettverschluss zur Verfügung.

Das beste an der ganzen Geschichte: Der Beurer EM 35 ist nur unwesentlich teurer als sein kleiner Bruder der EM 30.

Vorteile des Beurer EM 35 Bauchmuskelgürtel zusammengefasst:

  • 4 Elektroden für ein effektives Training
  • Flexibel einsetzbar bei einem Bauchumfang von 75cm bis 140cm
  • 5 Trainingsprogramme
  • Trainingsintensität von 0 bis 40 einstellbar.
  • Funktioniert mit Wasser (kein Kontaktgel nötig)
  • Super Preis/ Leistung

Hier geht’s zum Beurer EM 35 *

 

Platz 2 im Bauchmuskelgürtel Test: Beurer EM 30 

*

Der nächsteim Bunde ist der Bauchweggürtel EM 30 von Beurer* und auf Platz 2 in unserem Bauchmuskelgürtel Test Vergleich. Er kann vornehmlich für das Training der Bauchmuskulatur eingesetzt werden. Mit 5 verschiedenen Trainingsprogrammen mit einer Dauer von 22 -31 Minuten kann das Training stetig gesteigert werden.

Der Trainer besitzt zwei aus Carbonmaterial bestehende Elektroden die für die Muskelkontraktion sorgen. Wie wir noch sehen werden, sind andere Geräte hier mit vier Elektroden ausgestattet, was eindeutige Vorteile hat. Ein kleiner Minus Punkt. Gut: Für den Kontakt der Elektroden wird lediglich Wasser gebraucht.

Des Weiteren hat das Gerät ein LCD-Display, wo viele Informationen abgerufen werden können. Das Bedienteil ist zudem abnehmbar. Genutzt werden kann das Gerät von einem Bauchumfang von 70cm bis 140cm.

Vorteile zusammengefasst:

  • 2 Elektroden
  • Flexibel einsetzbar bei einem Bauchumfang von 70cm bis 130cm
  • 5 Trainingsprogramme
  • Funktioniert mit Wasser (kein Kontaktgel nötig)

Hier geht’s zum Beurer EM 30 *

 

 

Platz 3 im Bauchmuskelgürtel Test: EMS Gerät Prorelax 39263 Tens + Ems Duo

*

Hier stellen wir ein besonderes Gerät vor, dass nicht nur für das Training eingesetzt werden kann. Sondern insbesondere auch in der Schmerztherapie Anwendung findet. Den EMS Gerät Prorelax 39263 Tens + Ems Duo. Damit erzielt man gleich zwei Wirkungen: Durch die elektrische Muskel-Stimulation (EMS) werden die Muskeln trainiert und durch die Transkutante Elektrische Nerven-Stimulator (TENS) werden hartnäckige, chronische Schmerzen gelindert.

Dies ist eine natürliche Methode, die seit Jahren in der Medizin zum Einsatz kommt. Insbesondere bei Rückenschmerzen, die häufig von verspannter und untrainierter Muskulatur verursacht werden, können hier sehr positive Effekte erzielt werden. Durch die flexibel einsatzbaren Elektroden kann das Gerät auch bei Arm- und Gelenkschmerzen & bei Schulter und Nackenproblemen genutzt werden.

Es stehen 8 verschiedene Trainingsprogramme zur Verfügung. Darüber hinaus verfügt das Gerät über vier selbstklebende und wiederverwendbare Elektroden die auf dem zu behandelnden Körperteil befestigt werden können. Gesteuert wird das EMS Gerät über ein Bediengerät mit modernen LCD-Display der Informationen liefert, wie zum Beispiel Therapie-Modus, Pulsfrequenz, Pulsweite, Therapiedauer und Intensität.

Vorteile zusammengefasst:

  • Doppelte Wirkung durch den TENS+EMS
  • Muskeltraining & Therapie gegen Schmerzen und Verspannungen
  • Modernes LCD-Display
  • 4 wiederverwendbare Elektrodenpads
  • 8 verschiedene Programme

Hier geht’s zum EMS Gerät Prorelax 39263 Tens + Ems Duo*

 

Was muss man beim Kauf von einem Bauchmuskelgürtel beachten?

Wichtig ist, weil die Bauchmuskelgürtel mit fließendem Strom arbeiten sollten Menschen mit Herzproblemen damit besser nicht arbeiten. Insbesondere Menschen mit einem Herzschrittmacher sollten auf keinem Fall einen elektrischen Bauchmuskelgürtel benutzen. Im Zweifel vereinbart man einen Besuch bei seinem Hausarzt und klärt dies ab. So ist man auf der sicheren Seite.

Außerdem sollten Frauen, die schwanger sind, auch auf so einen Trainer verzichten zum Wohle ihres Kindes. Stattdessen kann man so ein Gerät ideal nutzen um nach der Schwangerschaft wieder einen flachen und straffen Bauch zu bekommen.

Trotzdem wichtig: Bauchtraining und Rückentraining

Wir haben es bisher schon mal erwähnt. Fakt ist, dass ein Bachweggürtel den Bauch trainiert. Fakt ist aber auch, dass er das richtige Training nicht vollständig ersetzen kann! Viel mehr ist er als Ergänzung zu sehen. Mit so einem Gerät setzt man im Bauchmuskelbereich einfach neue und andere Reize und dies steigert die Effektivität. Mit zudem regelmäßigen Übungen mit einem Bauchtrainer steht einem straffen und muskulösen Bauch nichts mehr im Wege.

Außerdem: Für ein gesundes Training sollte man auch das Rückentraining nicht vergessen. Denn für ein gute und gesunde Haltung und ein gutes Körpergefühl sollte auch die Rückenmuskulatur stark sein. Wichtig zu wissen ist, dass Rücken und Bauchmuskulatur zusammen ein Team bilden und beide fast gleichermaßen für eine korrekte Haltung und den aufrechten Gang verantwortlich sind.

Schlusswort – Bauchmuskelgürtel Test

Wer sein Training sinnvoll ergänzen möchte und auf dem Weg zu einem trainierten und definierten Bauch ist, sollte über ein Bauchweggürtel nachdenken. Seit vielen Jahren haben sich diese Geräte im Sport- und auch im Medizinbereich (Reha, Rückenprobleme) bewährt. Alle drei vorgestellten Geräte haben überzeugt. Müssten wir uns für einen entscheiden, würden wir den Platz 1 in unserem Bauchmuskelgürtel Test Vergleich, den Beurer EM 35*, zum Sieger küren. Er ist einfach zu bedienen, mit vier Elektroden sehr effektiv und überzeugt im Gesamteindruck. Wer ein Gerät eher für die Schmerzbehandlung sucht, ist mit dem EMS Gerät Prorelax 39263 Tens + Ems Duo sehr gut beraten.