Fit mit dem Springseil  

Wer regelmäßig sportlich aktiv ist weiß, dass man sich wo dem Training zunächst einmal aufwärmen sollte. So beugt man Verletzungen vor und kann danach voll angreifen. Ein ideales Aufwärmgerät, was viele vielleicht nur aus Kindertagen kennen, ist das Springseil.

Warum das so ist und was es noch wichtiges zum Springseil zu wissen gibt, klären wir im Folgenden. 

Fast kein Kind das im Laufe seiner Kindheit nicht einmal Seilgesprungen hat bzw es einmal versucht hat. Damals hat man es aus reiner Freude genutzt. Aber auch als Erwachsener kann man ein Springseil nutzen. Dann steht nicht mehr unbedingt der Spaß an sich im Vordergrund, sondern der Sport bzw. die Fitness. 

Springseil – Ideal zum Aufwärmen

Um sich und seinen Körper für ein intensives Training vorzubereiten, sollte man ein kurzes Aufwärmprogramm absolvieren, sodass so auch Verletzungen, wie beispielweise Muskelzerrungen oder Bänderdehnungen vermieden werden. Nicht ohne Grund hat eigentlich jeder Spitzensportler fast immer ein Springseil parat.  Da beim Seilspringen fast der gesamte Körper beansprucht wird, ist ein paar Minuten Seilspringen ideal. Dann noch ein wenig Dehnen und man kann mit seinem eigentlichen Training beginnen. 

Welches Springseil ist das richtige?

Springseile gibt es in vielen verschiedenen Formen und Längen. Das wichtigste bei der Auswahl des passenden Seils ist die Länge. Es hat die richtige Länge, wenn man mit einem Fuß auf dem Seil steht und beide Arme nach oben anwinkeln kann, während man das Seil in den Händen hat. Oft sind beim Anbieter entsprechende Körpergrößenvergleiche angegeben, an denen man sich orientieren kann. Moderne Springseile sind sehr leicht und bestehen aus einem flexiblen Kunststoff. 

Wichtig ist außerdem, dass die Griffe einen guten Halt geben und auch bei länge- ren Nutzen angenehm zu halten sind. Mehr Informationen zum Thema Springseil findest du hier:  

Das Springseil nur  als Aufwärmprogramm? Von wegen! 

Neben einem effektiven Aufwärmprogramm, kann ein Springseil aber noch viel mehr. Denn man kann es auch für eine richtige Trainingseinheit nutzen. Wie bereits erwähnt wird durch das Springen und die aktive Drehbewegung des Seils der gesamte Körper beansprucht. Durch die Frequenz des Seilschlags kann man außerdem wunderbar die Intensität regulieren. Wer nicht gerade ein Top-Sportler ist, wird bereits mit 5-10 Minuten am Stück pro Satz Seilspringen ordentlich in Schwitzen kommen. Wer dann auch noch verschiedene Sprungtechniken in sein Training mit einbaut, fördert so auch seine Koordination. 

Fazit – Springseil 

Das Springseil ist nicht nur was für die Zeit als Kind, sondern auch sehr empfehlenswert für Sportler und die welche werden wollen. Es eignet sich hervorragend als Trainingsgerät, um sich für eine Sporteinheit aufzuwärmen. Darüber hinaus ist eine intensive Trainingseinheit mit einem Springseil ein klasse Ganzkörpertraining, was zusätzlich noch die Koordination fördert. Alles in Allem sollte ein Springseil in einem gut sortierten Sportlerhaushalt nicht fehlen.