Rücken und Bauchtrainer –  3 Tipps & Empfehlungen Teil 2

Damit beim Training sich auch die gewünschten Erfolge einstellen und man dauerhaft mit Spaß dabei ist, stellen wir unseren zweiten Teil der Mini-Serie Tipps &Empfehlungen zu Rücken und Bauchtrainer vor. Im ersten Teil wurden bereits die Punkte Trainingshäufigkeit, die Intensität des Trainings und der Punkt Regelmäßigkeit besprochen.

Zum ersten Teil Tipps & Empfehlungen Bauch und Rückentrainer

Hier folgen nun noch drei weitere wichtige Punkte.

Bringe Variation in dein Training

Man kann sagen, ein Muskel hat quasi ein Gedächtnis. Das bedeutet wenn man beispielsweise seine Arme immer mit der gleichen Übung trainiert, gewohnt sich der Körper mit der Zeit an diese Übung. Der Muskel kennt diese Übung praktisch „in und auswendig“. Ist der Trainingseffekt zwar noch gegeben, aber effektiver wäre es mit einer Variation oder einer andren Übung neue Reize zu setzten. Der Muskel wird einfach in einer anderen Art und Weise gefordert. Dies führt am Ende des Tages zu einem effektiveren Training und auch zu mehr Spaß durch eine höhere Abwechslung im Training.

 

Besiege dich selbst

Jeder hat ihn. Und jeder ist ihm schon mal gegenüber gestanden: dem inneren Schweinehund. Und dieser Kampf wurde bestimmt nicht immer gewonnen. Damit ist natürlich gemeint, dass man auch mal keine Lust auf sein Trainingsprogramm hat und den Crunchtrainer lieber in der Ecke stehen lässt. In solchen Momenten heißt es Stärke und Willen zeigen.

Mir persönlich hilft, wenn ich mal absolut keine Motivation habe, mich an meine Ziele und die Gründe zu erinnern. „Warum mache ich das hier?“ Wenn ich mich daran erinnere wie schlimme Rückenschmerzen ich hatte und wie mich das belastet hat, lasse ich alles liegen und starte mit meinem Trainingsprogramm durch. Denn diese Schmerzen möchte ich nie mehr haben!

 

So kann dich dein Ziel auch motivieren wieder Vollgas zu geben. Ganz egal wie das aussieht:

  • Endlich einen flachen Bauch zu bekommen
  • Den Rückenschmerzen den Kampf anzusagen
  • Ein Sixpack präsentieren zu können
  • Mal wieder in die Lieblings-Jeans zu passen, in der man sooo gut aussieht
  • etc.

Außerdem ist es sehr hilfreich sich eine gewisse Routine bzw. Regelmäßigkeit anzugewöhnen. Dies haben wir im ersten Teil bereits besprochen. Irgendwann ist das Training mit morgens Zähneputzen. Es gehört einfach zum Alltag dazu.

Der richtige Mix

Klar, wenn du ein Sixpack haben möchtest, solltest du natürlich dein Training auf die Bauchmuskulatur konzentrieren. Genauso wenn du deine Rückenmuskulatur stärken willst. Dennoch sollte man auch an den „Rest“ denken.

Mit dem „Rest“ sind natürlich deine anderen Muskelgruppe und deine Ausdauer gemeint. Denn es gibt gute Gründe, insgesamt seine Fitness zu steigern.

  • Du wirst weniger zum Arzt müssen
  • Wirst dich insgesamt fitter fühlen
  • Wirst ein höheres Alter erreichen können
  • Wirst zufriedener und ausgeglichener sein
  • Wirst an Lebensqualität gewinnen

Schon mit wenigen Übungen kann man fast seinen gesamten Körper in Form halten.

Insbesondere sollte Ausdauersport, neben dem Kraftsport, einen Teil deines Trainingsprogramms ausmachen. Ein bis zwei Mal die Woche sollte man seine Ausdauer trainieren. Dafür kann man die Ausdauersport machen die einem am meisten Spaß macht. Zum Beispiel:

  • Joggen
  • Fahrrad fahren
  • Schwimmen

 

Wunderbar kann man beispielweise Ausdauersport mit dem Alltag verbinden, indem man viele Wege im Alltag mit dem Fahrrad zurücklegt. Zum Beispiel täglich den Weg zur Arbeit. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen 😉

Fazit

So das waren sie nun. Die Tipps und Empfehlungen zum Training mit Rücken und Bauchtrainer. Vielleicht kannst du den ein oder anderen Tipp umsetzten und so mehr Erfolg in dein Training bringen. Zum Schluss noch ein alter Spruch, der aber auch heute noch immer gilt:

Wer rastet, der rostet.

In diesem Sinne. Aufgesetzt und lostrainiert 😉

Das könnte Dich auch interessieren:

Klimmzugstange für die Tür – Top 3 im Vergleich

Rückentraining zu hause mit dem Finnlo Rückentrainer Tricon

Vorgestellt: Der Bauchmuskel Gürtel Beurer EM 35

Bestseller Rückentrainer

Startseite Bauchtrainer