Rückentraining zu hause mit dem Finnlo Rückentrainer Tricon

Ihr sucht ein Gerät mit dem ihr euer Rückentraining zu hause ausführen könnt und das euch über Jahre gute Dienste leisten wird? Dann könnte dieses das Richtige sein. 

In diesem Bericht nehmen wir den Rückentrainer Tricon von Finnlo* unter die Lupe.

Was ihn auszeichnet und warum er mindestens „einen“ Blick wert ist erfahrt ihr im Folgenden.

Rückentraining zu hause mit dem Finnlo Rückentrainer Tricon

Der Tricon ist mit dem mitgelieferten Werkzeug und der Anleitung in deutsche Sprache in weniger als einer halben Stunde montiert und es kann los trainiert werden.

Der ganze Trainer hat ein Eigengewicht von 12,6 kg und ist bis maximal 130kg belastbar.

Mit einem Handgriff lässt sich das Auflagepolster in 12 verschiedenen Positionen verstellen und kann so optimal an die Körpergröße angepasst werden.

Ein weiterer Pluspunkt sind die beiden Stützgriffe. Sie erleichtern nicht nur den „Einstieg“ in das Gerät, sondern erhöhen auch die Trainingssicherheit. Denn wenn die Kraft des Rückens nicht mehr ganz da ist, können die Stützgriffe eine große Hilfe sein.

Ein ganz kleiner Minuspunkt ist der Sicherungsbolzen. Dieser muss beim Auf- und Abbauen immer in das Einsteckloch rein bzw. raus gesteckt werden, was insbesondere beim rein stecken, also beim Aufstellen, eine kleine Fummelgeschichte ist. Aber dies ist wirklich kein Grund um das Gerät nicht uneingeschränkt zu empfehlen und mit ein wenig Übung klappt das mit der Zeit vollkommen reibungslos.

Die Detais in der Übersicht:
 

Beanspruchte Muskeln:Rücken, Po, Oberschenkel, Bauch
Ausführbare Übungen:2
Maximale Belastung:130kg
Geeignet für:Anfänger, Fortgeschrittene, Profis
Abmessungen112 x 51 x 92 (LxBxH cm)
Besonderheit:Zweitgeteiltes Auflagepolster

Rückentraining

Eine kurze Anleitung zeigt welche Übungen mit dem Rückentrainer möglich sind. Mit der Grundübung lässt sich der Rücken, insbesondere im Lendenwirbelbereich, wunderbar trainieren. Diese lässt sich auch variieren, indem man eine z.B. Oberkörperdrehung mit einbaut oder mit zusätzlichen Gewichten arbeitet.

Zudem ist aber auch das Trainieren der seitlichen Bauchmuskeln mit dem Tricon möglich. Hier bietet das Gerät ausreichend Halt und Stabilität, um die Übung sauber und sicher auszuführen.

Qualität
Durch seine Konstruktion hinterlässt das Gerät einen sehr sicheren und robusten Eindruck. Beim Trainieren wackelt oder knirscht absolut nichts. Auch die Materialqualität bietet keinen Grund zum Meckern. Diesen Eindruck vermittelt nicht nur das Aussehen, sondern auch wenn man das Gerät anfasst und mit ihm trainiert. Sehr hochwertig!

Im Vergleich zu den meisten Vergleichsprodukten hat der Tricon einen großen Vorteil, den insbesondere die Herren der Schöpfung sehr zu schätzen wissen. Denn das Auflagepolster ist so designed, dass es aus zwei Teilen besteht und somit eine Unterleibsaussparung hat. Bei vielen anderen Rückentrainer besteht das Polster aus einem Teil und führt so zu entsprechenden Problemen, die wir hier nicht näher erläutern möchten :)

Zudem lässt der Trainer sich mit wenigen Handgriffen zusammen klappen und platzsparend verstauen.

Fazit
Wer ein grundsolides Gerät für sein Rückentraining zu hause sucht, ist mit dem Finnlo Tricon* bestens beraten. Er bietet super Komfort für ein angenehmes Training und punktet mit hoher Qualität in Punkte Sicherheit und Material. Nicht umsonst ist er der beliebteste  Rückentrainer auf Amazon.

Das könnte Dich auch interessieren:

Bestseller Rückentrainer

Bauchweggürtel – Erfolg mit dem Bauchmuskelgürtel

Gymnastikball kaufen – Allzweckwaffe mit dutzenden Übungen

HUDORA Rückentrainer

Vorgestellt: Der Bauchmuskel Gürtel Beurer EM 35

Finnlo Rückentrainer Tricon

Finnlo Rückentrainer Tricon
8.56

Handhabung

9/10

    Flexibilität

    8/10

      Qualität

      9/10

        Preis/Leistung

        9/10

          Zubehör

          8/10

            Pro

            • 12-fach auf deine individuelle Körpergröße einstellbar
            • Klever designte und komfortable Auflagepolster
            • Platzsparend zusammenklappbar
            • Stützgriffe als Einstiegs/- Trainingshilfe

            Contra

            • Keine