Trainieren trotz Schmerzen oder Krankheit?

Trainieren trotz Schmerzen oder Krankheit?  – „So ich nun mit der leichten Erkältung Joggen gehen? Oder besser nicht…“

Solche Fragen und ähnliche Stellen sich täglich sehr viele Menschen. Hier möchten wir diese Frage einmal genauer beleuchten und geben Tipps wie man schnell wieder fit werden kann. 

Sollte man bei Schmerzen bzw. Krankheit mit dem Sport pausieren?

Um die Antwort bereits vorweg zu nehmen: Ja man sollte definitiv. Und dabei ist es egal was für einen Sport man betreibt, ob nun Bauchtraining, Schwimmen oder Joggen. Bei einer Verletzung, die insbesondere durch den Sport (Überbelastung) entstanden ist oder bei Krankheit sollte man das Training auf jeden Fall pausieren. Zudem ist es Ratsam einen Arzt aufzusuchen, der sich der Geschichte annimmt. Auch wenn man es nicht direkt merkt bzw. wahrnimmt, ist der Körper bei einer Verletzung und besonderes bei einer akuten Krankheit sehr geschwächt und hat mit dem Heilungsprozess absolut genug damit zu tun und sollte daher nicht durch zusätzliche Trainingseinheiten belastet werden.

 

Tipps um schnell wieder fit zu werden

Hier haben wir einmal ein paar Tipps zusammengestellt, die den Heilungsprozess unterstützen können und so dafür sorgen, dass man schnell wieder sein Training aufnehmen kann.

Viel Trinken

Bei einer Grippe oder Erkältung oder anderen inneren Krankheit hilft es in den meisten Fällen viel zu trinken. Das heißt konkret man sollte ruhig 3 Liter am Tag trinken. Dadurch entgiftet man den Körper und hilft ihm so „beim Reinigen“. Das fällten einem oft nicht leicht, insbesondere wenn man sich nicht viel bewegt und keinen wirklichen Durst bzw. Appetit verspürt. Trotzdem sollte man versuchen entsprechend viel zu trinken, da es dem Körper wirklich hilft. Wichtig ist, dass man hauptsächlich ungesüßte Getränke zu sich nimmt. Also nicht 3 Liter Cola trinken, sondern besser nur Wasser oder Tee trinken. 

 

Naturheilmittel Honig

Wenn es richtig erwischt hat, bekommt meisten die volle „Antibiotika-Packung“ verschrieben. Aber es gibt auch eine alternative dazu, die eigentlich kaum jemand kennt. Nämlich gibt es einen ganz speziellen Honig, den sogenannten Manuka Honig, der eine antibiotische Wirkung hat. Er ist wahrscheinlich der gesündeste Honig auf der gesamten Welt, daher ist er auch nicht ganz billig. Er kann sehr viel- fältig angewendet werden, sowohl für die äußere Behandlung aus auch für die In- nere Behandlung. Zum Beispiel kann man den Honig bei einer Erkältung anwenden, indem man den Honig pur mehrmals am Tag mit einem Teelöffel zu sich nimmt. Aber auch zum Beispiel bei Schnittwunden kann er wunderbar eingesetzt werden. Manuka Honig gibt es verschiedenen Typen, welche sich am Wirkstoffgehalt orientieren.   

Sich gesund schlafen

Wenn der Körper der ruht bzw. Schläft kann er sich sehr gut kurieren. Darum sollte man gerade wenn man eine innere Erkrankung hat, wie zum Beispiel eine Erkältung oder eine Margendarmerkrankung viel schlafen. Der Körper kann sich während des Schlafens sehr regenerieren und wird dabei durch keine äußeren Einflüsse belastet.  

Strikte Pause

Das aller wichtigste ist, dass man wirklich eine Pause einlegt. Trainiert man ein- fach weiter und hört damit nicht auf die Signale des Körpers, kann das schlimme Folgen haben bzw. sogar dauerhafte Schäden verursachen. Natürlich ist das als Sportler und „Fitness-Freak“ nicht ganz so einfach, aber für die eigene Gesundheit ist es auf jeden Fall sehr zu empfehlen.